Limelight Hotel, Snowmass

By In America

Kann man auf Champagner eigentlich Skifahren? In Aspen, Colorado anscheinend schon, denn nirgendwo in der Welt fällt der Schnee flockiger und trockener aus dem Himmel wie in den Weiten der Rocky Mountains. Auch wenn es keine zackige Gebirgskulisse wie in den Alpen gibt, stellen die mächtigen Gebirgsrücken vom Elkcamp oder Aspen Mountain eine gewaltige Erscheinung dar und lassen den Traum eines Skifahrers Wirklichkeit werden. Zwischen mächtigen Douglastannen geht es über menschenleere Pisten hinab ins Tal, zu den beiden Luxus-Skiorten Snowmass und Aspen. Ein ganz neues Domizil unter den Sternehotels ist das Limelight Hotel in Snowmass, welches im Dezember 2018 seine Pforten geöffnet hat und echtes Ski-in/Ski-out Erlebnis bietet.

#rooms

Die Zimmer sind modern und edel ausgestattet, wie man es von einem Limelight erwartet. Durch die eingefasste Decke wirken sie deutlich größer und man fühlt sich direkt wohl, was natürlich auch an der gemütlichen Sitzecke samt Sofa, Sessel und Filzhocker liegt. Es gibt eine kleine Kochnische mit Kühlschrank, ein cooles Badezimmer mit Duschwanne und Doppelwaschbecken sowie einen ultramodernen TV-Screen samt High Speed Internet.

#food

Eines vorab: Das Frühstück im Limelight ist wirklich großartig, denn es gibt natürlich Scrambeld Eggs, Bacon, Waffeln und Cerealien in allen Variationen. Dazu gibt es Kaffee und Orange Juice, so lange man Durst hat. Am Abend warten dann sogenannte Beer Dinners in Form von leckeren Pizza-Slices auf den hungrigen Skifahrer, der nicht mehr nach Aspen reinfahren möchte.  

#atmosphere

Leger, modern und cool, mit einer Prise Live-Music. So in etwa kann man sich den Nachmittag im Limelight Snowmass vorstellen, denn während man das Sundowner-Bier bestellt und den letzten Schnee von der Ski-Jacke schüttelt, sitzen bereits die ersten Gäste am knisternden Kaminfeuer und lauschen den Klängen einer Band. Das ist Wild-West Feeling, wie wir es lieben und in den Alpen sicherlich nicht serviert bekommen.

#bestrun

Eine Piste aus 96 bestens präparierten „runs“ herauszuheben ist in Snowmass eigentlich unmöglich, da so etwas wie ein Gesamtgefühl entsteht. Und während der Aspen Mountain, kurz Ajax, eher für Fortgeschrittene, die Aspen Highlands den Könnern vorbehalten und Buttermilk das Familienparadies ist, könnte man Snowmass, als den großen „Allrounder“ unter Aspens Skigebieten bezeichnen. Ein Highlight ist aber sicherlich die 8,5 Kilometer lange Buckelpistenabfahrt „Long Shot“ die mitten durch die Wälder am Burnt Mountain führt und erst einmal zu Fuß erstiegen werden will, da der Einstieg nicht in unmittelbarer Liftnähe liegt. Dafür gibt es an Tagen mit Neuschnee dann das echte Champagne-Powder-Feeling, das mit nichts in der Welt zu vergleichen ist.

#hotel

Wer in Snowmass Mountain seine Skier aufschlägt, der ist im Limelight Snowmass wirklich an der richtigen Adresse. Mitten im Ort, direkt an der Eislaufbahn, liegt man im beheizten Outdoor-Jacuzzi und freut sich darüber, die diesen Ort erst gar nicht mehr verlassen zu müssen. Auch wenn Aspen viele tolle Restaurants und Geschäfte hat, wie ihr in meinem Artikel über das Skifahren in Aspen nachlesen könnt.

Hashtags:#limelighthotels #limelighthotelsnowmass #snowmass

Dieser Artikel entstand auf Einladung des Limelight Hotels in Snowmass und der perfekten Organisation von Tucker Vest Burton.

Wer jetzt Lust auf echtes Wildwest-Feeling bekommen hat, der kann sich auf meinen Bericht über die Sorrel River Ranch in Utah freuen.

Noch mehr tolle Hotels gibt es übrigens auf meiner Seite Premium Escapes.

Leave a Comment